28. Juni 2019

Aus Generali Leben wird Proxalto

  • Umbenennung im Oktober 2019

  • Keine Auswirkungen auf vertragliche Zusagen und Leistungen für die Versicherten

Die Viridium Gruppe, führender Spezialist für das effiziente Management von Lebensversicherungsbeständen, wird die im April 2019 mehrheitlich erworbene Generali Lebensversicherung AG künftig als „Proxalto Lebensversicherung AG“ führen. Die Umbenennung wird im Oktober 2019 durchgeführt und angesichts der Größe des Bestands und der systemtechnischen Komplexität mehrere Wochen beanspruchen, bis sie vollständig umgesetzt sein wird. Die Kunden werden in den kommenden Wochen, deutlich vor dem Wirksamwerden der Umfirmierung, schriftlich informiert.

Keinerlei Auswirkungen auf vertragliche Zusagen und Leistungen

Die Umbenennung hat – wie der Ende April vollzogene Eigentümerwechsel – keine Auswirkungen auf Bestand und Inhalte der Kundenverträge. Für die Kunden ist volle Kontinuität gewährleistet: Ihre Verträge werden unverändert fortgeführt, die vertraglich zugesicherten Garantien und Leistungen bleiben erhalten. Die Kunden werden weiter vom eingespielten Kundenservice Team betreut, das im Zuge des Eigentümerwechsels Teil der Viridium Gruppe geworden ist.

Die Generali Deutschland ist, wie bekannt, weiterhin mit 10,1 Prozent der Anteile an der zukünftigen Proxalto Lebensversicherung AG beteiligt.

 

Haben Sie weiterführende Fragen

Möchten Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten. Oder rufen Sie uns an.

Sollten wir Ihre Fragen oder Ihr Anliegen nicht sofort zufriedenstellend beantworten können, nehmen wir Ihren Informationswunsch auf und kümmern uns schnellstmöglich darum.

Ihr Ansprechpartner:

Heiner Reiners
+49 6102 5995 4444
presse@viridium-gruppe.com